Café „Kaffeeklatsch“

Alle 14 Tage und nur im „Haus St. Ambrosius“

 

Mal wieder hatte das „Haus St. Ambrosius“ in Irrel eine tolle Idee. Um die teils doch sehr trostlosen Wintertage etwas gemütlicher zu machen, ist ab sofort in der Einrichtung alle zwei Wochen Kaffee-Zeit angesagt. Im selbsternannten Café „Kaffeeklatsch“ soll dann demnach das beliebte Heißgetränk den Bewohner*innen aufgetischt werden. Diese sind allerdings für das Zermahlen der Bohnen zuständig, während das Betreuerteam sich wiederum um eine frisch zubereitete Leckerei kümmert. Bei der Ersteröffnung des „Kaffeeklatsch“ wurde den Bewohner*innen ein köstlicher Crêpes mit Marmelade und Sahne serviert. Na wenn das mal kein guter Start war…Kein Wunder, dass sich die Senior*innen bereits auf den nächsten Kaffee-Nachmittag freuen.

Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern